Rückentraining, Prävention, Faszien

Die-Personaltrainingphase-bei-Schwahn-Personaltraining-vermittelt-Spaß-Abwechselung-neue-Trainingsformen-5Ein gesunder Rücken sorgt für Stabilität und Mobilität.

Verspannte Muskeln oder das Gefühl von steifen Gelenken am Morgen? Spätestens jetzt sollten Sie Ihrem Rücken besondere Aufmerksamkeit widmen. Beschwerden wie diese können sich schlimmstenfalls als chronische Rückenschmerzen manifestieren. So weit muss es nicht kommen, denn zielgerichtete Bewegungsabläufe, die ich Ihnen gern vorstelle, können degenerativen Prozessen und Schmerzen entgegenwirken.

 

 

Rückenschmerzen können auftreten durch:

– zu starke oder fehlerhafte Belastung der Rückenmuskulatur oder der Wirbelsäure
– zu wenig Belastung und Mobilität der Rückenregion
– einseitige Bewegungsabläufe, z.B. am Arbeitsplatz
– anatomisch bedingte Fehlhaltungen
– verklebtes Fasziengewebe
– erworbene Fehlhaltungen infolge von Muskel- oder Gelenkerkrankungen, z.B. Arthrose
– Stress

Sie wollen wieder ganz am Leben teilhaben, Ihren Beruf wieder schmerzfrei ausüben, sich auf einen längeren Ausflug freuen, wieder einmal Tanzen gehen, Ihr Kind oder Ihren Enkel wieder unbeschwert auf dem Arm halten? Beispiele gibt es genügend für Situationen, in denen Rückenschmerzen unseren Alltag immens beeinträchtigen.

Hier ist zunächst einmal die Ursache für die Beeinträchtigung festzustellen. Im Rahmen einer Anamnese werden wirerkennen, ob ggfs. ein Mediziner hinzugezogen werden sollte. Vielleicht sind Sie aber auch bereits in Behandlung, so dass in Absprache mit Ihrem Arzt als nächstes ein Trainingsplan erstellt werden kann. Je nach Art und Ursache der Beschwerden kräftigen und mobilisieren wir nun die beeinträchtigten Muskelgruppen mit dem Ziel, Ihnen eine rasche Schmerz- und Beschwerdefreiheit zu verschaffen.

Wer Rückenschmerz im Vorfeld verhindern möchte, setzt auf Prävention. Hierbei unterstütze ich Sie gern mit einem ganzheitlichen Training. Nachdem Sie Ihren Rücken gestärkt haben, sehen Sie die Welt mit anderen Augen. Seien Sie bereit und freuen Sie sich darauf, dass auch Ihrem Umfeld diese positive Veränderung nicht verborgen bleibt.

Ein bedeutsamer Begriff in Punkto Rückenschmerzen und Prävention ist das Fasziengewebe

Faszien sind Bindegewebe. Um sich ein Bild machen zu können, lässt sich eine von der Außenhaut befreite Mandarine vorstellen. Die einzelnen Fruchtscheiben sind umhüllt von einer netzartigen weißen Haut. Sie umformt das Fruchtfleisch und hält es in seiner Konsistenz zusammen. Ähnlich ist es bei einem Muskel, der umzogen ist von einer dünnen, vernetzten Bindegewebsschicht, den Faszien.

Die Faszien können durch mangelnden Abtransport von abgelagerten Stoffen verkleben. Dadurch verliert das Bindegewebe an Elastizität und schränkt so auch den Muskel in seiner Funktion ein, was als Schmerz spürbar wird und Steifheit bewirkt. Ein spezielles Faszientraining wirkt solchen Prozessen entgegen und ist daher als Ergänzung zu einem optimalen Kraft- und Muskelaufbautraining anzuraten.

Was deutlich wird: Die unterschiedlichen Ursachen von Rückenschmerzen benötigen ein jeweils darauf abgestimmtes Training. Im Rahmen des Erstgespräches lässt sich aus der Schilderung Ihrer Beschwerden ein passender Trainingsplan erstellen.